Biografie: Ein Spiel

Biografie Ein Spiel -  © Archiv Theater Akzent

von Max Frisch

"Wenn ich noch einmal anfangen könnte, ich wüsste, was ich anders machen würde.“
Der Verhaltensforscher Hannes Kürmann bekommt im Stück von Max Frisch die einmalige Chance, die Zeit zurückzudrehen und sein Leben mit dem Wissen und der Erfahrung von heute neu zu gestalten. Allerdings – so einfach ist das nicht. Der Versuch, sein Leben noch einmal zu durchleben, fällt Hannes Kürmann sichtlich schwer. Insbesondere die Korrektur des für ihn folgenschwersten Fehlers, das Zusammentreffen mit seiner späteren Ehefrau Antoinette, scheint besonders problematisch. Doch wäre sein Leben ohne sie wirklich anders verlaufen? Oder würde er auch ohne Antoinette in gewohnten Verhaltensmustern und Verstrickungen hängenbleiben? Ein Stück voll verpasster Möglichkeiten und den Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen. Ein amüsantes Verschwimmen von Realität und Spiel, ein humorvoller Blick auf das Leben, wie es ist und wie man es gerne hätte.

mit Runa Schymanski, Lisa-Lena Tritscher, Alexander Braunshoer, Thomas Frank, Manuel Witting

Regie: Hakon Hirzenberger
Bühne: Erich Uiberlacker, Gerhard Kainzner
Kostüme: Andrea Bernd
Musik: Moritz Hierländer

Koproduktion Wald4tler Hoftheater/Steudltenn 

Abo Nr. 1: 9.11.2022
Abo Nr. 2: 19.11.2022  


zurück zur Übersicht »

Seite drucken