Caroline Peters & Manuel Rubey lesen

Babylon von Yasmina Reza

Caroline Peters - Caroline Peters © Rafaela Pröll

Infos zur Produktion

Elisabeth gibt eine Frühlingsparty. Sie ist keine erfahrene Gastgeberin und ziemlich nervös. Doch es scheint alles gut zu gehen, bis sich Jean-Lino und Lydie, die Nachbarn von oben, wegen eines Bio-Hühnchens in die Haare kriegen. Als Elisabeth und ihr Mann schon im Bett liegen, klingelt es. Es ist Jean-Lino, der sagt, dass er Lydie erwürgt hat. Er bittet Elisabeth, mit ihm die Leiche aus dem Haus zu schaffen. Yasmina Rezas glänzender Roman, der in die Abgründe einer Paarbeziehung führt und von einer ganz besonderen Freundschaft erzählt.

Caroline Peters ist vielfach ausgezeichnete Schauspielerin für Film und Theater an allen wichtigen deutschsprachigen Bühnen, an den Schauspielhäusern Hamburg, Köln, Zürich, der Volksbühne Berlin sowie dem Burgtheater in Wien. Ausgezeichnet wurde sie u. a. mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Ulrich-Wildgruber-Preis sowie dem Deutschen Schauspielerpreis 2016 als 'Beste Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle'. 2020 spielte sie die Buhlschaft bei den Salzburger Festspielen. 2018 erhielt sie für ihre herausragende, schauspielerische Leistung den renommierten Nestroy-Preis, mit dem sie 2020 ein zweites Mal geehrt wurde. Caroline Peters lebt in Berlin und Wien.

Manuel Rubey startete seine Karriere mit der Band „Mondscheiner“. Dem Kinopublikum wurde er in der Titelrolle von „Falco- Verdammt wir leben noch!“ bekannt. Es folgten Filme wie „Echte Wiener 2- Die Deppat´n und die Gspritz´n“ und die Serie „Braunschlag“ von David Schalko. 2011 präsentierte Manuel Rubey mit Thomas Stipsits das gemeinsame Kabarettprogramm „Triest“, für das sie mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet wurden. In den ORF Landkrimis „Drachenjungfrau“, „Das dunkle Paradies“ und „Flammenmädchen“ verkörpert er an der Seite von Stefanie Reinsperger den Ermittler Martin Merana. Im Jänner 2020 feierte er mit seinem ersten Solokabarett „Goldfisch“ Premiere. Im August 2020 erschien sein erstes Buch „Noch einmal schlafen, dann ist morgen“. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten unterstützt Rubey auch verschiedene soziale Projekte und Aktionen gegen Rechtsextremismus.

Yasmina Reza, Babylon
Aus dem Französischen von Frank Heibert, Hinrich Schmidt-Henkel
© 2017 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
21. Oktober 19:30 Uhr Theater Akzent

Premiere

Kartenpreise in
  • 29,00
  • 26,00
  • 23,00
  • 20,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Caroline Peters -  Caroline Peters © Rafaela Pröll
  • Manuel Rubey -  Manuel Rubey © Diagonale Lena Prehal

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken